Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

U12RLPMannschaft.jpg

Heidesheimer beim Pfalz Open

Beim diesjährigen Pfalz Open über die Fastnachtstage waren die Heidesheimer mit ihren Spitzenspielern aber auch mit Jugendlichen vertreten.

 

 

Irgendwo im Nirgendwo in Neustadt konnten sich die Spieler 4 bzw. 5 Tage ganz aufs Schach konzentrieren. Mit 500 Teilnehmern und drei Turniern konnten insb. die Jugendlichen erstmals die "Open-Luft" schnuppern und viele interessante Erfahrungen machen und gleichzeitig den ein oder anderen Erfolg am Schachbrett mitnehmen.

Aber zurück zum Anfang: Im C-Turnier waren Arvin Plaumann, Leon Schmid und Johannes Gärtner am Start. Allesamt waren sie in der 2. Hälfte der Teilnehmerliste zu finden, aber selbst unter den DWZ-losen verbarg sich kein jugendlicher Anfänger, sondern häufig Erwachsene, die einfach länger keine Schachpartie mehr gespielt haben. So war das Ziel, den Erwachsenen die Zähne zu zeigen und möglichst Punkte dabei zu sammeln. Das gelang Arvin Plaumann sehr gut, in dem er gegen die Nr. 5 und 11 der Setzliste eine super Leistung zeigte, die ihm am Ende leider nichts zählbares einbrachte. Dafür sprang gegen 120er und 1300er der ein oder andere halbe Punkt raus und bei einer Partie ging er als Sieger heraus. Mit 2,5 Punkten landete er auf Rang 81. Auf genauso viele Zähler kamen auch Leon und Johannes mit unterschiedlichem Turnierverlauf. Johannes zeigte sich zu Beginn noch von der Turnieratmosphäre beeindruckt und verlor die ersten drei Partien. Danach zündete er den Turbo und konnte in den letzten 4 Runden noch 2,5 Punkte einsammeln. Leon hatte sich etwas früher ins Turnier eingefunden und konnte gleich die 2. Runde gewinnen. Anschließend folgten noch weitere drei Remisen, so dass er auch mit 2,5 Punkten das Turnier zufrieden beenden konnte. Eine klasse Leistung unserer drei Jungs!

Im B-Turnier hatte Alexander Cornish kurzfristig das Glück, einen Platz zu ergattern. Auf Rang 26 der Setzliste zu finden, hatte er durchaus Chancen vorne mitzumischen. Mit 2,5 Punkten aus drei Runden startete er sehr gut ins Turnier. Eine Niederlage in der Runde 4 ließ schon darauf schließen, dass es nicht für ganz vorne reichen würden, da darf man bei so großen Open nicht viel abgeben. Mit weiteren 2,5 Punkten in den letzten drei Runden kam er auf 5 Punkte und den 18. Rang.

Im A-Turnier hatten Johannes Carow (Rang 20 gesetzt) und Thore Perske (Rang 25 gesetzt) gleich 9 Runden zu bewältigen. Johannes startete denkbar schlecht ins Turnier und verlor die erste Runde unglücklich gegen einen Nachwuchsspieler. Doch davon ließ er sich nicht beeindrucken und spielte sich mit vier Siegen in Folge sogar an Brett 4 nach vorne, wo er gegen den an 2 gesetzten Großmeister ein Remis schaffte. Dem GM in der vorletzten Runde musste er den Vortritt lassen, so dass er mit einem friedlichen Abschluss des Turniers auf 6 Punkte und den 25. Rang kam. Am Ende die gleiche Punktanzahl hatte Thore, dessen Turnierverlauf aber ganz anders war. Thore spielte von Beginn an vorne mit und konnte zwei GMs (eins am ersten Brett!) ein remis abknöpfen. Erst eine Niederlage in Runde 6 gegen einen weiteren GM warf ihn etwas zurück. Nach zwei weiteren Siegen hatte er sich nochmal an Brett 8 nach vorne gespielt, musste sich da aber seinem 4. GM geschlagen geben. Am Ende landete er aufgrund der leicht besseren Wertung auf dem 21. Platz.

 

Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier.

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine